Hausana GmbH  •  Marktstraße 28  •  84056 Rottenburg a.d. Laaber
E-Mail: info@hausana.de  •  Telefon: 08781/4371157
 

  Ursachen für Schimmelpilzbefall in der Wohnung. Wie es dazu kommt.

Schimmelpilzsporen machen es sich gerne und vorwiegend in Innenräumen bequem. Der ideale Nährboden für Schimmelpilze ist Feuchtigkeit. Sie beschleunigt und fördert das Wachstum von Schimmelpilzen, der in einen großflächigen Befall ausarten kann. Mit Schimmelpilze ist nicht zu Spaßen, sie können beim Menschen
Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen. Wichtig ist es deshalb, die Ursachen für Schimmelpilzbefall unverzüglich abzustellen. Ecken, Wandflächen hinter Schränken oder Gardinen und nicht gedämmte Außenwände sind die Stellen, an denen sich Schimmelpilzbefall besonders gerne bildet. Sogenannte Wärmebrücken wie Übergänge von der Außenwand zur Zimmerdecke und Fensterstürze fallen ebenfalls in das Spektrum von Schimmelpilzbildung.  
 
Mögliche Ursachen für erhöhte Feuchte in der Wohnung:
 
•  Direktes Eindringen von Feuchtigkeit über defekte Dächer, Risse im Mauerwerk, aufsteigende Feuchte in Wänden
•  Ungenügendes Austrocknen bei Neubauten oder nach Baumaßnahmen
•  Wassereintritt infolge von Rohrbrüchen oder anderen Wasserschäden
•  Unzureichende Abfuhr erhöhter Raumluftfeuchte durch zu wenig Lüftung
•  Kondensation der Luftfeuchte im Bereich von „kalten“ Wänden, die beispielsweise durch Wärmebrücken oder bei unzureichender Wärmedämmung sowie durch unsachgemäßes Heizen entstehen
 
Bei einem gesunden Raumklima hat Schimmel in der Regel keine Chance.   
Eine natürliche Raumluftfeuchte und guter Luftwechsel sind angenehme Präbetivmaßnahmen.